image1 image2 image3
logo

Hundetreff

Dienstag, 1.10.2013 

Ich habe erfahren, dass Anna Maria ein großes Familientreffen mit all meinen Geschwistern, meiner Mutter und Großermutter organisiert. Tolle Idee, da muss ich unbedingt hin. Was für ein Spaß! Ich muss nur noch Herrchen und Frauchen davon überzeugen. Die müssen wieder mal arbeiten. Arbeiten, arbeiten, wozu soll das gut sein? Die sollen mal über die Wiese wetzen, das bringt viel mehr Spaß!

Wieder mal Hundeschule

Mittwoch, 2.10.2013

Der Unterricht schlaucht. Ein Befehl jagt den anderen. Nach wie vor habe ich keine Lust auf Gehorsam, viel lieber schnüffel ich auf dem Wiesenboden. Am schwersten fällt es mir, sitzen zu bleiben, wenn Mensch oder Hund auf mich zukommen. Dann hält mich nichts mehr, ich springe hoch und laufe ihnen entgegen.

Weiterlesen ...

Tag der deutschen Einheit

Donnerstag, 3.10.2013

Feiertag´, juchu. Meine Familie ist Zuhause und wir verbringen unsere Freizeit zusammen. Toll, ausschlafen, faulenzen! Nach dem ausgiebigen Frühstück gehe ich mit Ina in unseren Garten. Leichtfüßig laufen wir um die Pelonen, ich sogar ohne Leine. Linksrum, rechtsrum, Kehrtwende, Richtungswechsel, Sitz,Platz, alles nur einfache Übungen. Natürlich mache ich nur mit, weil ich dabei jede Menge Naschis ergattere.

Weiterlesen ...

Jammeln

Freitag, 4.10.2013 

Yummy, yummy, yummy, I get love in my tommy and I`m feeling loving you. Was für ein schönes Lied von Ohio Express. Das kann ich auch. Jammel, jammel, jammel, da schlägt mein Musikerherz höher. Ich habe zwar keine Samtstimme wie mein Namensvetter Elvis, aber meine Töne sind auch nicht von schlechten Eltern.

Weiterlesen ...

Rechte der Hunde

Sonnabend, 5.10.2013

Ich liege auf der Couch zwischen Ina und Micky. Micky hat sein I-Pad auf den Knien und arbeitet an Beitägen, die er in seinen Web-TV-Sender einstellen will. Ina hämmert wie ein Weltmeister auf ihre Tastatur ein. Sie schreibt ein Tagebuch über mich, als wenn sie das beurteilen kann, was ich denke und fühle.

Weiterlesen ...

Zucht und Ordnung

Sonntag, 6.10.2013

Da versteh`doch einer die Welt nicht mehr. Ich tobe mit Ina über meine Wiese, sie ruft mich. Ich hebe meinen Kopf, schaue zu ihr hin, überlege kurz. Nein, ich habe keine Lust zu ihr zu kommen. Da ertönt erneut der Ruf. Ich laufe weiter, sie hinterher. Ich lasse sie bis auf einen Schritt an mich rankommen, dann nehme ich Reißaus.

Weiterlesen ...

2019  elvis-diary   globbers joomla templates