image1 image2 image3
logo

Ei jei jei!

Ostermontag, 6.4.2015 

Ömchen ist zu Besuch, das ist immer schon ein gutes Zeichen. Sie hat die Taschen immer prall gefüllt mit Leckerlis. Ich umkreise sie, lecke ihre Hände, zeige ihr mein Wohlwollen und tatsächlich staube ich jede Menge delikater Streifen getrockneter Hühnerbrust ab. Eine leckere Vorspeise, aber wo bleibt der Hauptgang?

Weiterlesen ...

Weitere Fundstücke

Mittwoch, 1.4.2015 

Es stürmt. Ich liebe es, wie der Wind durch mein Fell fährt, mir die Haare zu Berge stehen und frische Luft in meiner Nase kitzelt. Die Bäume biegen sich im Wind, Zweige, Blätter und Papier wirbeln durch die Luft. Die Menschen sind verrückt, sie haben ihre Büsche mit bunten Ostereiern geschmückt. Wozu soll das gut sein?

Weiterlesen ...

Ich werde Filmstar

Mittwoch 15.4.2015

Wenn sie sich vor mich hinsetzt, meinen Kopf tätschelt und mich mit ihren rehbraunen Augen anschaut, dann kann ich ihr keinen Wunsch abschlagen. Ich fühle mich geehrt: Flori will eine "Live Reportage" über den Hundewald in Trappenkamp drehen, mit mir in der Hauptrolle! Endlich erkennt mal jemand mein Talent. Nicht umsonst ist der berühmte Sänger und Schauspieler Elvis Presley mein Idol und Namensgeber! Flori muntert mich auf:" Du brauchst dich nicht zu verstellen, du darfst dich so benehmen wie immer." Okay, das wird mir nicht schwer fallen.

Weiterlesen ...

Ab in den Urlaub

Samstag, 18. April 2015

Ina und Micky wollen ihren Urlaub in Dänemark verbringen und ich werde mal wieder nicht gefragt- wie immer! Dabei bin ich am liebsten Zuhause, da weiß man, was man hat, kennt seine Umgebung wie die die Haare in seinem Pelz und wird nicht mit unangenehmen Überraschungen konfrontriert. Und vor allen Dingen, man hat hier seine Ruhe.

Weiterlesen ...

Wauwiemobil

Mit großen Augen sitze ich vor einem Riesenungetüm auf 4 Rädern und staune. Das ist eindeutig ein Wauwiemobil. Und wie der Name schon sagt, ein Wohnmobil für den Hund. Da es hier nur einen Hund gibt, ist es sicher für mich bestimmt. Sowas habe ich mir in meinen kühnsten Träumen nicht erhofft. Gerade will ich mein Traumauto in Besitz nehmen, da schiebt mich Ina beiseite.

Weiterlesen ...

Nicht mein Ding

Montag, 20.4.2015

Kaum den zweiten Tag im Wohnmobil und ich weiß genau, Campen ist nicht mein Ding. Die Reise nach Dänemark, auf die Insel Römö, eingeklemmt zwischen Inas Beinen, dem Sitz und der Armatur, und bei jeder Kurve die Angst, auf Micky raufzurutschen oder ins Fahrzeugsinnere geschleudert zu werden, hat die Fahrt regelrecht zu einem Höllentrip ausarten lassen.

Weiterlesen ...

2019  elvis-diary   globbers joomla templates