image1 image2 image3
logo

Wie konnten wir jemals ohne Hund leben? Ohne Elvis.

Wir sitzen bei Züchterin Anna-Maria im Garten, trinken gemütlich Kaffee und schauen dabei dem quirligen Treiben der bildschönen Golden Retrieverwelpen zu. Einer tappst unbeholfen auf uns zu, schnüffelt neugierig an Mickys herunter baumelnder Hand, leckt sie und knabbert genüsslich an einem Fingern. Er blickt hoch, seine dunkelbraunen Kulleraugen betrachten uns aufmerksam. Der Blick geht direkt ins Herz. Das war eindeutig.

Die Entscheidung ist gefallen. Er hat uns ausgesucht! U N S ! Die wir keine Ahnung von Hunden haben. Kinder wollten wir in jungen Jahren haben, aber das hat damals nicht geklappt. Und hätten wir uns nicht so viele Sendungen des Hundeflüsterers Cesar Milan angeschaut, wären wir wohl nie dazu gekommen, uns einen Hund zuzulegen. Also: Hund statt Kind. Immerhin gehen wir ja auf die Rente zu.

Weiterlesen: Wie konnten wir jemals ohne Hund leben? Ohne Elvis.

2016  elvis-diary   globbers joomla templates